Facebook  
|
|
|
|
|
  Facebook
 
  Band96  

 

 

     
space POLEN GEFÄNGNIS-TOUR 2018 space
  Band96  
 
BAND96 - Besetzung für die Polen-Tour: v.l Stefan Storrank, Kai Schulte, Michael Cremer, Ulrike Tetzlaff, Claudia Walter, Thomas Tetzlaff
 
 

POLEN-TOUR 2018 BERICHT

Band96 Polen Tour2018Wir sind wieder gut Zuhause angekommen!
Nachfolgend ein paar Einblicke in unsere Zeit in Polen:

Wir haben auf dem 20 jährigen Jubiläum von FILEO, in einem Gottesdienst und in 5 verschiedenen Gefängnissen gespielt. Jedes Mal haben wir alle die Anlage aufgebaut, Musik und Anbetung gemacht und von Jesus erzählt.

Bielsko-Biala
In einem bestimmten Knast war es erstaunlich leicht, die Atmosphäre war bemerkenswert gut! Ein Gefangener erzählte, er habe sich vor 29 Tagen neu Gott geweiht und vor 3 Tagen hat er für ein Neues Testament gebetet. Wir hatten Polnische NT dabei und haben ihm eins geschenkt.

 
 

Band96 Polen Tour 2018Im gleichen Gefängnis unterbrach ein junger Mann Stefans Predigt und erzählte vor allen anderen Gefangenen (!), dass er sich in England zu Jesus bekehrt hätte. Gott habe ihm in vielem schon geholfen und seine Gebete erhört.
Er wusste, dass hier in Polen eine Gefängnisstrafe von 10 Jahren für ihn ausstehen würde. Trotzdem ging er zurück, stellte sich der Justiz und hat inzwischen 2 Jahre abgesessen.
Seine Augen strahlten und er sagte, er sei sehr glücklich uns zu sehen und zu hören. Unglaublich! Wir waren beschämt.
Der Mitarbeiter der Kontaktgruppen erzählte uns, dass der junge Mann vor kurzem mit seiner großen Bibel unter dem Arm zum Treffen gekommen sei und erst mal den etwas niedergeschlagenen Mitarbeiter ermutigt hätte...

 
 

Band96 Polen Tour 2018Szeroka
In einem anderen Gefängnis war der Raum total überfüllt. Draußen vor den Gittern standen weitere Männer um zuzuhören. Die "Bühne" war denkbar ungünstig platziert, direkt vor der Tür. Jungs, die mal eben den Raum verlassen wollten, gingen zwischen uns durch, oder zwischen Sprecher und Übersetzerin durch. Die Übersetzerin war etwas verunsichert. Aber als Romek auf Polnisch noch mal fragte, wer Jesus nachfolgen will - soweit wir gesehen haben - sind alle aufgestanden.

 
 

Band96 Polen Tour 2018Lubliniec
Im Frauengefängnis wurden wir extrem scharf und lange kontrolliert. Wir konnten kaum glauben, dass diese Frauen so gefährlich sein sollen.
Einige Frauen weinten schon nach den ersten Liedern. Ulrike und Claudi erzählten sehr persönlich aus ihrem Leben. Die Frauen waren höchst aufmerksam und die meisten nickten und reagierten. Wir hatten noch ein bisschen Zeit, um mit einigen zu reden und zu beten.
Zwei Mädels haben sich offensichtlich die ganze Zeit lustig gemacht und gekichert.
Zum Schluss sah man die eine der beiden sehr nachdenklich mit einer polnischen Mitarbeiterin ins Gespräch vertieft.

 
 

Band96 Polen Tour 2018Krakow
An einem Nachmittag hatten wir frei und haben in Krakau im jüdischen Viertel ein Museum besucht. Im Verlauf der Führung ergab sich ein interessanter Austausch mit der jungen Frau die über die Entwicklung jüdischen Lebens in Krakau erzählte und dabei viel persönliches berichtete.
Am Ende bedankten sich Stefan und Thomas und wünschten ihr Gottes Segen. Daraufhin hakte sie nach wer wir eigentlich sind und wollte mehr über das wissen, was wir hier machen. Als sie erfuhr, dass wir eine christliche Rockband sind, die in Gefängnissen Musik machen und von unserer Erfahrung mit Gott erzählen, sagte sie, dass sie letztes Jahr ihren Glauben verloren hätte. Es ergab sich ein sehr tiefes intensives Gespräch an dessen Ende Ulrike und Thomas mit ihr beten konnten. Wir beten, dass sie ihren Glauben wirklich wiederfindet.

 
 

Band96 Polen Tour 2018Cieczyn
Beim Einsatz vor zwei Jahren im Gefängnis in Cieczyn sprach Thomas nach dem Konzert mit einem der Männer. Beim Verabschieden versprach er weiterhin für ihn zu beten.
Dieses Mal war er wieder da. Inzwischen hat er sein Leben Jesus gegeben. Er war völlig aus dem Häuschen, weil Thomas ihn wiedererkannt hat und auch noch seinen Namen wusste.
Es ist so berührend zu erleben, wie dankbar die Jungs für ein bisschen Zeit und Anteilnahme sind, und für den Glauben. In diesem Gefängnis gibt es eine kleine Gruppe von Christen, die sehr ernsthaft mit Jesus leben.

 
 

Band96 Polen Tour2018• Wir haben sehr viele hässliche und heruntergekommene Gemäuer von innen gesehen mit unglaublich öden Gängen und Zellen.
• Es gab Begegnungen der besonderen Art mit den "Gefängnistoiletten".
• Wir haben zwei Tage Dauerregen ausgehalten.
• Wir kennen uns jetzt aus mit Schleusen und Schließern.
• Wir hatten Muskelkater und Blasen an den Händen, weil wir die gesamte Anlage und die Instrumente geschleppt haben, manchmal bis in den fünften Stock!
• Wir wissen, man darf KEIN Handy mit ins Gefängnis bringen und darf seinen Ausweis niemals vergessen und auch nicht versehentlich mit der Hotelkarte vertauschen.
• Wir haben fast 3000 km mit unserem gemieteten Fahrzeug zurück gelegt. Ohne Stau!

 
  Michael Crämer & Stefan Storrank• Wir sind vom Leben gezeichneten, liebenswerten Menschen begegnet, alte und junge und konnten Ihnen Hoffnung geben. Wir haben Brüder und Schwestern getroffen, die wir ermutigen konnten, und sie uns.

Danke
Ein RIESEN DANK an unsere beiden Freunde Stefan Storrank (Bass) aus Schweden und Michael Cremer aus Euskirchen (Drums). Danke, dass ihr uns auf die Tour begleitet habt. Danke für eure Freundschaft.

Wir danken Romek und seinem Team von FILEO, Cieczyn in Polen und allen Spendern und Mitarbeitern von Wegbegleitung e.V. für Ihre Unterstützung und Organisation.

Vielen Dank euch, den vielen treuen Freunden für eure Interesse, Ermutigung, Gebete und Unterstützung Wir haben uns immer sicher gefühlt.
 
  Band96 Polen  
  BAND96 - for dem Gefängnis Szeroka: v.l Kai Schulte, Claudia Walter, Thomas Tetzlaff, Ulrike Tetzlaff, Michael Cremer, Stefan Storrank  
 
     
  © by tete.designBand96 Footer